[wpml_language_selector_widget]

Willkommen in unserer Klasse.

Du willst Lehrerin oder Lehrer werden?

Du überlegst noch oder bist schon auf dem Weg dahin?

Komm erstmal rein!

Inspirieren lassen

Welche Bedeutung haben Lehrerinnen und Lehrer für unser Leben?
Das sagen deine Freundinnen und Freunde, Eltern und Nachbarn in Sachsen dazu.

Junger Lehrer zeigt Schülerinnen am Tisch etwas auf dem Laptop

Sachsen erleben

Du willst Schule anders machen, viel digitaler, spannender, sozialer? Und gleichzeitig Raum zum Erholen und Genießen haben? Dann geh mit uns auf Entdeckungstour.

Infos finden

Wenn du dich jetzt für einen Beruf bis zur Rente entscheidest, willst du ganz klar ALLES wissen.

Unser FAQ bringt dir den Durchblick.

Lächelnde Referendarin aus Sachsen mit einem Stift und Notizbuch am Tisch

Fächer wählen

Was für ein Lehramt passt zu dir? Welche Fächer, welche Schulart ist die richtige?
Mach unseren Fächertest und finde heraus, welches Fach dich begeistern könnte.

Gelbe Schließfächer im Schulflur

Blog

Schülerinnen am Messestand zum Lehramt in Sachsen

Die 5 häufigsten Fragen von der HORIZON – kurz und knapp

An welcher Hochschule kann ich meine Lieblingsfächer für ein Lehramt in Sachsen studieren, welche Fächer werden überhaupt gebraucht und wie läuft eigentlich die Bewerbung für die Uni ab? Für alle, die es nicht zu unserem Stand auf der HORIZON-Messe geschafft haben, haben wir hier die wichtigsten Fragen noch einmal zusammengefasst.

Mehr lesen

Wie werden dich später deine Schülerinnen und Schüler sehen? Mach das Quiz und finde es heraus.

Wie werden dich später deine Schülerinnen und Schüler sehen? Mach das Quiz und finde es heraus.

Klassenbeste

Häufig gestellte Fragen

  1. Du arbeitest mit Kindern und Jugendlichen. Das macht Spaß, stiftet Sinn und hält dich jung.
  2. Du erhältst ein Top-Einstiegsgehalt: In wenigen anderen Jobs wirst du bereits zu Beginn deiner Karriere ein so gutes Gehalt erzielen. Du bist finanziell und sozial bis ins Alter abgesichert.
  3. Du gestaltest die Schule von Morgen. Im Klassenzimmer hast du die Freiheit, wirklich Neues auszuprobieren. Das ist deine Chance, Schule und Lernen auf ein neues Level zu bringen.
  4. Deine Jobaussichten sind auf Jahre hinaus vielversprechend. Die aktuellen Prognosen zeigen: Wir brauchen dringend mehr Lehrkräfte für Sachsen.
  5. Deine Karrierechancen sind vielfältig. Es liegt in deiner Hand, was du aus dem Lehrerberuf machst. Du kannst z. B. ins Leitungsteam aufsteigen, Studierende ausbilden oder für eine Zeit ins Ausland gehen.
  6. Deine Work-Life-Balance kann sich sehen lassen. In kaum einem anderen Beruf lassen sich Familie, Freizeit und Arbeit so gut miteinander verbinden.
  7. Du erlebst jeden Tag etwas Neues. Du arbeitest mit den unterschiedlichsten Menschen verschiedener Altersstufen in immer neuen Konstellationen zusammen: Das wird niemals langweilig!
  8. Du kannst bei deiner Familie und deinen Freunden bleiben. Wenn du magst, kannst du als Lehrkraft ganz in der Nähe oder sogar direkt in deiner Heimat arbeiten.

Tipp 1: Stell dir diese Fragen: Verstehst du Kinder und Jugendliche und bist gerne mit ihnen zusammen? Magst du es, Dinge zu erklären? Macht es dir Spaß, dein Wissen zu teilen? Bist du geduldig genug, das gleiche Thema mehrmals zu erklären? Kannst du dich für Themen begeistern und weniger Interessierte mit deiner Begeisterung anstecken? Bist du selbständig und strukturiert? Nimmst du Dinge gerne in die Hand? Bist du offen, flexibel, konfliktfähig und belastbar? Kannst du diese Fragen mit „Ja“ beantworten? Dann spricht aus deiner Sicht schon einmal sehr viel für den Lehrerberuf.

Tipp 2: Sprich mit deinen Freundinnen und Freunden, deinen Eltern und natürlich Lehrerinnen und Lehrern über das Thema. Was denken sie? Würde dir der Beruf Spaß machen und dich erfüllen? Wie treffen sie ihre Berufsentscheidung, warum haben sie sich damals für den Lehrerberuf entschieden? Bereuen sie es jetzt?

Tipp 3: Probiere es einfach schon einmal aus, Lehrerin oder Lehrer zu sein. Du kannst zum Beispiel Nachhilfe für jüngere Schülerinnen und Schüler geben, Gruppen im Sportverein, im Jugendclub, in der Kirchgemeinde oder bei Kinder- und Jugendfreizeiten begleiten, bei den Pfadfinderinnen und Pfadfindern mitmachen oder nach der Schule ein Freiwilliges Soziales Jahr Pädagogik machen.

Tipp 4: Schau unbedingt hier vorbei und lass dich von Lehrerinnen und Schülerinnen inspirieren, die bereits überzeugt sind. Teste dich und check schon mal aus, welcher Typ Lehrerin oder Lehrer du wohl wärst.

Das Schöne an diesem Beruf ist, dass er nie langweilig wird, denn deine Aufgaben sind vielfältig und abwechslungsreich:

  • Du planst und organisierst deinen Unterricht selbstständig.
  • Du förderst deine Schülerinnen und Schüler und unterstützt sie dabei, auf eigenen Füßen zu stehen.
  • Du sorgst für eine gute und vertrauensvolle Lernatmosphäre.
  • Du bist eine wichtige Bezugsperson. Du berätst, tröstest, stärkst und motivierst.
  • Du vermittelst grundlegende Werte wie Zusammenhalt, Gerechtigkeit und Toleranz.
  • Du bringst deinen Schülerinnen und Schülern bei, Konflikte selbstständig zu lösen und unterstützt sie dabei,  Streitigkeiten zu moderieren und zu schlichten.
  • Du informierst und berätst Eltern, leitest Elternabende, beurteilst persönliche und schulische Entwicklungen und klärst Fragen zur Schullaufbahn.
  • Du planst und gestaltest Projekte, Klassenfahrten, Schulfeste und vieles mehr.
  • Du besuchst regelmäßig Weiterbildungen und tauschst dich mit deinen Kolleginnen und Kollegen in verschiedenen Fachgruppen aus.

In wenigen anderen Jobs wirst du bereits zu Beginn deiner Karriere ein so gutes
Gehalt erzielen. Um deine finanzielle und auch soziale Absicherung musst du dir dann keine Gedanken machen. Dabei ist es in Sachsen unerheblich, welche Schulart du unterrichtest: Wir wertschätzen alle Schularten finanziell gleich. Vollausgebildete Lehrerinnen und Lehrer werden bei allen Schularten zum Berufsstart in der E 13 oder A 13 eingruppiert.

Deine Karrierechancen als Lehrerin oder Lehrer sind vielfältig. Es liegt in deiner Hand, was du aus dem Lehrerberuf machst. Neben der Möglichkeit in das Leitungsteam deiner Schule aufzusteigen, dich in deiner Fachgruppe zu engagieren oder in die Schulaufsicht zu wechseln, kannst du beispielsweise auch als Ausbilderin oder Ausbilder künftiger Referendarinnen und Referendare tätig werden. Du hast zudem immer die Möglichkeit, neue Projekte in und außerhalb der Schule ins Leben zu rufen, Schüleraustausche zu initiieren, dich in Netzwerken mit anderen Schulen auszutauschen, individuell weiterzubilden oder für eine Zeit ins Ausland zu gehen.

Bewerbungsportal

Du willst deine Bewerbung für den sächsischen Schuldienst abgeben? Dann klick hier für mehr Infos.